Innovative Energiespeicher: Drei Gründe für den Boost in der Energiespeicherbranche

In dem Beitrag erhaltet Ihr einen aktuellen Blick auf die Energiespeicherbranche. Im ersten Teil präsentieren wir frische Marktzahlen des BVES Bundesverband Energiespeicher. Anschließend folgt eine Analyse gespickt mit drei Gründen für das Aufblühen der Energiespeicherbranche. Am Ende verfeinern wir unseren Beitrag mit spannenden Energie Start-ups aus diesem Bereich.

Aktuelle Marktdaten aus der Energiespeicherbranche

Innovative Energiespeicher sind das Scharnier zwischen Energieerzeugung und Verbrauch auf Basis erneuerbarer Energien. Zahlreiche innovative Energiesspeicherlösungen stehen bereit. Neben elektrischen, elektrochemischen und mechanischen Stromspeichern, reicht die Bandbreite über chemische Speicherlösungen bis hin zu thermischen Energiespeichern.

Die installierte Stromspeicherleistung lag im Jahr 2017 bei circa 7.370 Megawatt. Mit ihr allein ließe sich der jährliche Strombedarf von mehr als 6 Millionen Einwohnern in Deutschland decken. Die aktuell installierten Wärmespeicher könnten mit 30 Terrawattstunden sogar beinahe 7 Millionen Einwohner in Deutschland mit Wärme versorgen. Das offenbart die energiewirtschafliche Relevanz der Energiespeicher.

Derzeit befindet sich die noch junge Energiespeicherbranche im Auftrieb. Das zeigte sich nicht zuletzt auf der „Energy Storage Europe 2018“ in Düsseldorf. Sie ist die internationale Leitmesse für Energiespeicherlösungen. Während die Messe selbst einen neuen Ausstellerrekord verzeichnete, präsentierte der BVES Bundesverband Energiespeicher aktuelle Branchenzahlen. So ist der Umsatz der deutschen Energiespeicherbranche allein in den letzten drei Jahren von über drei Milliarden auf über 5 Milliarden gestiegen, wie die nachfolgende Graphik zeigt.

Innovative Energiespeicherlösungen ebnen den Markt

Innovative Energiespeicherlösungen ebnen den Markt, Aktuelle Umsatzzahlen Energiespeicher Quelle: BVES

Insbesondere die neueren Speichertechnologien, wie zum Beispiel Batteriespeicher, Power-to-Gas Lösungen und Wärmespeicher legten ordentlich zu. Sie zeigten ein dynamisches Wachstum. Besonders bergauf ging es für das Segment systemisch einsetzbarer Batteriespeicher. Für sie wird im laufenden Jahr 2018 ein weiteres eklatantes Wachstum erwartet.

Batteriespeicher als innovative Energiespeicherlösungen sind Umsatztreiber

Batteriespeicher als innovative Energiespeicherlösungen sind Umsatztreiber Quelle: BVES

Wie die Umsatzzahlen, so spiegelten auch die Beschäftigungszahlen das Aufblühen der Energiespeicherbranche wider. Gegenwärtig gibt es über 11.000 Beschäftigte, die ihre Brötchen im Energiespeichersegment verdienen. Das sind vergleichsweise wenig mit Blick auf die gesamten Erneuerbare Energien Beschäftigungszahlen. Diese liegen bei rund 340.000 Beschäftigten (Stand 2016). Doch auch für den Energiespeicherarbeitsmarkt stehen alle Zeichen auf Wachstum.

Entwicklung der Beschäftigtenzahlen in der Energiespeicherbranche

Entwicklung der Beschäftigtenzahlen in der Energiespeicherbranche Quelle: BVES

 

Soweit der Stand am Energiespeichermarkt. Wer sich für weitere Zahlen, Daten, Fakten sowie Trends auch auf dem internationalen Energiespeichermarkt interessiert, dem möchten wir die ausführliche Präsentation des BVES nahelegen. Diese findet Ihr hier: BVES – Präsentation zum Energiespeichermarkt präsentiert auf der Energy Storage 2018.

Warum sich der Energiespeichermarkt so dynamisch entwickelt, dafür gibt es gute Gründe. Drei für uns naheliegende stellen wir Euch im nachfolgenden Abschnitt in Form von drei Thesen vor.

Drei Thesen für das Aufblühen der Energiespeicherbranche

Innovative Energiespeicher sind ein Schlüsselelement für die Energiewende und ein auf smarten, erneuerbaren Energien beruhendem Energiesystem. Gründe dafür sind:

1. Versorgungssicherheit

These: Je größer der Anteil erneuerbarer und damit fluktuierender Energien am Energiemix ist, desto größer ist der Bedarf an innovativen Energiespeicherlösungen zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit.

Aktuell liegt der Anteil erneuerbarer Energien am Strommix bei 36 Prozent. Um eine verlässliche Energieversorgung zu gewährleisten, braucht es Technologien und Lösungen die einen Gegenpool zu den wetterbedingten sowie tages- und jahreszeitenbedingten Schwankungen der erneuerbaren Energien bilden. So schwankt der Energiebedarf zwar ebenfalls, dennoch muss dieser ganzjährig verlässlich gedeckt werden. Mittels innovativer Energiespeicher lassen sich Angebot und Nachfrage nach Energie auch aus erneuerbaren Quellen aufeinander abstimmen. Somit können Energiespeicher die Versorgungssicherheit in einem auf erneuerbaren Energien beruhenden Energiesystem gewährleisten.

2. Wirtschaftlichkeit

These: Je systemrelevanter Energiespeicher für das sich aktuell neu herausbildende Energiesystem sind, desto wirtschaftlicher wird ihr Einsatz werden. 

Das liegt zum einen daran, dass der Bedarf insgesamt wächst und damit die Nachfrage beflügelt. Es verstärkt die Anstrengungen für die Entwicklung marktreifer Energiespeicherlösungen. Zum anderen befördert es die Herausbildung von Energiespeichermärkten. Es treten neue Player in den Markt ein, um Angebote zu unterbreiten. Der daraus resultierende Wettbewerb führt einerseits zu einer Angebotsvielfalt. Andererseits kommen immer bessere Lösungen auf den Markt. Zudem bringen Masse und technologische Verbesserungen Skaleneffekte mit sich. Herstellungskosten sinken und schließlich auch die Preise für Endabnehmer. Das wiederum befördert das Marktwachstum und seine breitenwirksame Durchdringung mit Energiespeicherlösungen.

3. Flexibilität

These: Je mehr Energiespeichertechnologien in Verbindung mit smarten, digitalen Technologien zum Einsatz kommen, desto größer die Spielräume für die Nutzung erneuerbarer Energien auch in anderen Sektoren.

Energiespeicher finden bislang vor allem im Wärme- und Stromsektor Verwendung. Hier konnten sie ihre systemrelevanten Eigenschaften unter Beweis stellen. Als wirtschaftliche Lösung bieten sie die Möglichkeit, Energie flexibel ins Strom- oder Wärmenetz einzuspeisen oder kostengünstig zu beziehen. Im Gebäude-, Industrie- und Verkehrsbereich sind die Flexibilitätsoptionen von Speicherlösungen bislang wenig erschlossen. Im Zusammenspiel mit der Digitalisierung lassen sich neue Einsatzfelder für Energiespeicher erschließen. Energiespeicherlösungen schaffen für Unternehmen Vorteile. Sie tragen zu einer verbesserten Wertschöpfung bei, reduzieren Kosten und vermindern Emissionen. Insgesamt können Energiespeicher die Flexibilität im Energiesystem vergrößern und die Handlungsspielräume erweitern, beispielsweise durch flexible Fahrweisen von Produktionsanlagen, Energieeinspeise- oder Lastgangmanagement.

Anwendungen für innovative Energiespeicher

Ein Blick auf unseren EFM-Innovationsradar verrät, in welchem Bereich sich bereits heute Start-ups als Technologieanbieter für innovative Energiespeicherlösungen tummeln. Ohne Frage zählen Energiespeicher-Anwendungen zu einem der Hot Topics für die innovative Energiewirtschaft. Das beweisen Start-ups und Newcomer wie Hydrogenious Technologies GmbH aus Erlangen, gridX GmbH aus Aachen oder Adaptive Balancing Power GmbH aus Darmstadt mit ihren neuartigen Energiespeicherlösungen.

Abbildung von Start-up mit Energiespeicher-Anwendungen

Abb. zeigt Anzahl der Start-ups mit Energiespeicher-Anwendungen Quelle: EFM-Innovationsradar

Fazit

Energiespeicher bringen die Energiewende auf das nächste Level. Sie sind aus einer erneuerbaren Energiewelt nicht weg zu denken. In Zusammenspiel mit anderen smarten, digitalen Technologien ermöglichen sie eine zeit- und ortsunabhängige Nutzung erneuerbarer Energie. Sie tragen damit nicht nur erheblich zur Reduktion von Emissionen bei, sondern sind eine wirtschaftliche Lösung. Sie machen Energie aus erneuerbaren Energien an jedem Ort der Welt in Zukunft kostengünstig verfügbar, ob auf dem Land oder in der Stadt.


Zurück zur Übersicht

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Thanks!

EFM-Newsletter

Energie-Informationen frisch auf den Tisch!

Mit der Anmeldung bestätigen Sie die Verarbeitung der E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim.